Die Wirkung von E-Government?

Dieser Frage sind die Hochschule Harz, die Berner Fachhochschule und die Fachhochschule Kärnten sowie das IT-Dienstleistungsunternehmen Materna GmbH in der Studie „Wirkungen von E-Government“ nachgegangen, um u. a. die Rolle des E-Governments zur Lösung von zentralen Herausforderungen zu bewerten. Befragt wurden Landes- und Kantonsverwaltungen sowie Städte mit über 50.000 Einwohnern und Kreise in Deutschland und mit über 20.000 Einwohnern in Österreich und in der Schweiz, von denen insgesamt 16 Prozent teilnahmen. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Österreichische Städtebund unterstützten die Studienpartner bei ihrem Vorhaben.

Auf der Grundlage der Ergebnisse konnten die Autoren der Studie neben länderspezifischen Vorschlägen vor allem allgemeine Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung des E-Governments herausarbeiten, u.a. der Kooperationsausbau der Verwaltungen, der Aufbau einer E-Government-orientierten Personalentwicklung sowie die stärkere Integration der Kunden-Perspektive bei IT-Projekten in der Verwaltung.

Die Studie wurde auf der Messe „CeBIT" 2016 veröffentlicht und ist als pdf-DOWNLOAD (1,2MB) verfügbar.

Sie können die Studie auch als gedruckte Broschüre anfordern (so lange der Vorrat reicht):
http://www.wirkung-von-egovernment.de/

Backend Options

See here all the options you can set in the Joomla Backend of this Theme.

Backend Options

×

Login


Hier können Sie sich einloggen - wenn Sie bereits registriert sind.



×